Das beste Bier aus München

Das beste Bier aus München

Kommentare

  
  1. Oide Wiesn sagt:

    Warum nicht auch die leistungsfaehigen kleinen Brauereien aus dem Umland zulassen (verordnung aendern!). Bei der ersten Wiesn war sogar eine Brauerei aus Wien dabei! Der Bierpreis wuerde sich vielleicht etwas ebtspannen….

Trackbacks

  1. […] die Münchner gilt das Bier aus der Müncher Augustiner Brauerei mit weitem Abstand als bestes Bier der Welt und die Augustiner Festhalle als das freundlichste Festzelt auf dem Oktoberfest. Die […]

  2. […] wegen der Verbundheit zur letzten Münchner Privatbrauerei auf dem Oktoberfest und wegen des guten Geschmacks des Bieres ist das Augustiner Festzelt vor allem bei Münchnern sehr beliebt. Das Festzelt gilt gemeinhin […]

  3. […] Mönche das berühmte Edelstoff und Lager Hell, die in München mit Abstand zu den besten und beliebtesten Bieren gehören. Der Augustiner Maximator schmeckt freilich am besten im heimischen Augustiner Keller, […]

  4. […] fühlten und deren Bier nach den gleichen Rezepturen weiterbrauten, allen voran die Münchner Augustiner Brauerei. Klosterbrauerei […]

  5. […] bayerischen Biersorten, wobei die hellen Biere – Edelstoff und Lager Hell – zu den beliebtesten Bieren in München zählen. Kulmbacher […]

  6. […] und die Brauerei privatisiert. Die Brauerei fiel 1829 in die Hände von Anton Wagner, der das Augustiner Bräu ganz im Sinne der Augustiner Mönche fortführte. Heute firmiert Augustiner als […]

  7. Edith-Haberland-Wagner-Stiftung | Typisch München

    […] Konstruktion einer Kommanditgesellschaft mit einer Stiftung als Mehrheitsgesellschafterin schützt Augustiner auf lange Zukunft vor irgendwelchen Bestrebungen, aus der ehemaligen Klosterbrauerei im Herzen von […]

  8. […] Die Geschichte vom Bierbrauen beginnt zwar schon weit vor dem Jahre 725, aber zu diesem Datum begann in Deutschland offiziell das Bierbrauen, nachdem der heilige Korbinian mit 12 Begleitern das Benediktinerkloster Weihenstephan gründete und dort schon bald mit Wasser, Hopfen und Malz “umanand mischte”. Als ganz offizieller Beginn steht das Jahr 1040 in den Geschichtsbüchern, weil die Stadt Freising dem Kloster Weihenstephan in diesem Jahr erstmals das Brau- und Schankrecht erteilte und somit den Startschuss für die Entwicklung der Braukunst in Deutschland gab. Zumeist war es die Klosterbrauereien, die in einzelnen Regionen Deutschlands mit dem Bierbrauen begannen und die Braukunst weiterentwickelten, so auch in München, wo sich ab 1810 das größte Bierfest der Welt entwickelte. Hier waren die Mönche aus den Orden der Franziskaner und der Augustiner die ersten, die in München mit dem Bierbrauen begannen. Noch heute lebt diese Tradition fort in der Münchner Augustiner Brauerei. […]

  9. […] 5,8% den niedrigsten Alkoholgehalt aufweist. Geschmack ist bekanntlich Geschmackssache, aber das Bier von Augustiner dürfte nach Meinung der überwiegenden Mehrheit am besten schmecken. Das liegt vor allem daran, […]

  10. […] wahrscheinlich auch zu erklären, warum das Augustiner Oktoberfestbier mit großem Abstand als das beste Bier auf dem Oktoberfest gilt. Der jährliche Diskurs über das beste Oktoberfestbier beginnt stets mit der offiziellen […]

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags und Attribute dürfen verwendet werden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>